Das Gesetz des HERRN ist vollkommen,
es erquickt die Seele;
das Zeugnis des HERRN ist zuverlässig,
es macht den Unverständigen weise.
Die Befehle des HERRN sind richtig,
sie erfreuen das Herz;
das Gebot des HERRN ist lauter,
es erleuchtet die Augen.
(Psalm 19,8-9)



Und so halten wir nun fest an dem völlig gewissen prophetischen Wort,
und ihr tut gut daran, darauf zu achten
als auf ein Licht, das an einem dunklen Ort scheint,
bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen.
Dabei sollt ihr vor allem das erkennen,
daß keine Weissagung der Schrift von eigenmächtiger Deutung ist.
Denn niemals wurde eine Weissagung
durch menschlichen Willen hervorgebracht,
sondern vom Heiligen Geist getrieben
haben die heiligen Menschen Gottes geredet.
(2. Petrus 1,19-21)



Bibel und Bibelübersetzungen
Gottes heiliges Wort in den Verführungsströmungen unserer Zeit



Die Bibel ist das wichtigste und wunderbarste Buch, das je auf dieser Erde geschrieben und gelesen wurde. Das kommt daher, daß sein Inhalt nicht von Menschen erdacht wurde, sondern daß hier die Worte des lebendigen Gottes, des Schöpfers von Himmel und Erde, geschrieben stehen – Worte von unermeßlicher Bedeutung und Kraft, Worte des ewigen Lebens, Worte, die ein Menschenleben völlig verändern und neu machen können.

Für gläubige Christen ist die Bibel die Offenbarung des Willens Gottes für ihr Leben, die oberste Richtschnur für Lehre und Leben. Deshalb ist dieses Buch auch so umkämpft. Von mancher Seite wird versucht, die Autorität dieses Buches in Frage zu stellen und seine gewaltige Botschaft abzuschwächen. Für Christen kommt es gerade in dieser Zeit sehr darauf an, daß sie fest im Glauben an das Wort der Heiligen Schrift stehen und die mancherlei falschen Lehren und Tendenzen durchschauen und zurückweisen, die heute in bezug auf die Bibel aufkommen.

Leider wirken sich die Tendenzen zum Abfall vom Glauben und zur Aufweichung biblischer Grundsätze, die sich in der Christenheit ausbreiten, auch auf viele heute angebotene Bibelübersetzungen aus. In vielen solchen Bibelübersetzungen zeigen sich Einflüsse von Bibelkritik, Ökumene und Modernismus. In diesem Themenbereich geht es darum, bibeltreuen Christen Informationen zur Verfügung zu stellen, damit die die heutigen Bibelübersetzungen unter geistlichen Gesichtspunkten beurteilen können.


 

Die Bibel – das Wort Gottes


Zwei kurze Beiträge, die zeigen, daß die Bibel wirklich das von Gott eingegebene, irrtumslose Wort Gottes ist und nicht etwa irrtümliches Menschenwort, wie es heute immer mehr Theologen auch aus "evangelikalen" Kreisen behaupten.



Zur Unterseite "Die Bibel – das Wort Gottes"




 

Bibelübersetzungen unter der Lupe



Die Zahl der heute auf Deutsch zur Verfügung stehenden Bibelübersetzungen ist unüberschaubar groß. Doch ihre Qualität ist durchaus unterschiedlich, und nicht jede heute angebotene "Bibel" ist wirklich eine zuverlässige Wiedergabe der vom Heiligen Geist eingegebenen Heiligen Schrift. Die hier veröffentlichten Beiträge beschäftigen sich mit der Geschichte, den Grundsätzen und der geistlichen Beurteilung heutiger Bibelübersetzungen.



Zur Unterseite "Bibelübersetzungen unter der Lupe"




 

Textus Receptus: Grundtext des Neuen Testaments



Die allermeisten heutigen Bibelübersetzungen stützen sich im Neuen Testament entweder auf den Textus Receptus, den überlieferten griechischen Bibeltext aus der Reformationszeit, oder aber auf den "Nestle-Aland"-Text, der von der "wissenschaftlichen Textkritik" im 19. und 20. Jahrhundert aufgebracht wurde. Hier finden sich Argumente für die Zuverlässigkeit des Textus Receptus und Hintergründe für eine Anzahl von Unterschieden im Text der heutigen Bibeln.



Zur Unterseite "Textus Receptus: Grundtext des NT"







 
Passwort vergessen?
Sitemap
Sie befinden sich hier: » Bibel Webdesign & CMS
Impressum