Andacht des Monats



Wir möchten unseren Lesern für jeden Monat einige geistliche Gedanken und Anregungen mitgeben. Deshalb veröffentlichen wir monatlich eine Andacht aus dem wertvollen Andachtsbuch "Manna am Morgen" von H. E. Alexander (vgl. auch unsere Buchbesprechung).

Diese Andachten sind für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden mit freundlicher Genehmigung des Verlages Haus der Bibel publiziert.

Auschnitt des Werkes "Manna am Morgen" H. E. Alexander
Copyright © Das Haus der Bibel, CP 151, CH-1032 Romanel-sur-Lausanne
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.



 

Manna am Morgen März 2017



26. MÄRZ

 
«Du bist mein Schutz, du behütest mich vor Bedrängnis, du umgibst mich mit Rettungsjubel!»  Psalm 32,7

 
Was David in den Psalmen sagt, beleuchten die Apostelbriefe mit der Klarheit des Neuen Bundes. Sie führen uns in die geistliche Welt ein, die den Menschen des Alten Bundes noch verschlossen war.

David stärkte sich unablässig in seinem Gott. In Ihm fand er Kraft und Hilfe; das bezeugt sein Leben und seine Regierung. Dem Apostel Paulus wurde es später gegeben, uns zu offenbaren, daß unser Kampf sich nicht gegen Fleisch und Blut richtet, sondern gegen das, was hinter dem Sichtbaren steht: die bösen Geister, die Finsternismächte und Gewalten in den himmlischen Regionen. Diese geistlichen Feindesmächte greifen den Christen an, sobald er sich entschließt, wirklich mit Gott zu wandeln, um in den Besitz der Verheißungen zu kommen und ein Geist mit dem Herrn zu sein.

Ein Kind Gottes, das sich von der Einkreisung alles dessen lösen will, was es in der Unmündigkeit gefangen hält, wird sofort bemerken, daß es diesen Mächten in der einen oder anderen Gestalt begegnet. Sie ergreifen Besitz von einem geeigneten Operationsgebiet – das können die eigenen Gedanken sein, andere Menschen, sogar Christen, die Umstände oder der Gesundheitszustand –, um das Kind Gottes anzugreifen.

Solche Erfahrungen sind oft beängstigend und immer gefährlich, bis wir ihren satanischen Ursprung erkannt haben. Dann verlassen wir durch den guten Kampf des Glaubens die bloße religiöse Gefühlsseligkeit und treten in die Wirklichkeit des geistlichen Kampfes ein.

Dann erneuern wir täglich unsere Gemeinschaft mit Christus und unsere Stellung in unserem gekreuzigten Herrn und sichern uns so den vollen am Kreuz errungenen Sieg über den Feind und auch über seine Werke. Wir empfinden ständig die Notwendigkeit Seines Schutzes und erleben, daß Er uns in der Spalte des Felsens birgt, wie einst Mose. Dort werden wir mit Seiner Kraft erfüllt und von Seinem Mut und Seiner unwandelbaren Treue angespornt.

Er wird unser Schutz und Zufluchtsort, Er behütet uns vor Bedrängnis, und noch mehr: Er umgibt uns mit Rettungsjubel. Möge ein von Herzen kommender Lobgesang unser Leben und Dienen durch die Kraft des Heiligen Geistes erfüllen, so daß der Feind gezwungen wird, sich zurückzuziehen, wenn er unsere Lieder der Befreiung hört!
 
 
Psalm 91,1-16   Lukas 10,19   Epheser 6,10-20   1. Korinther 15,57-58


 
Passwort vergessen?
Sitemap
Sie befinden sich hier: » Kurz-Informationen » Andacht des Monats Webdesign & CMS
Impressum